Unabhängige Gutachten – objektiv und professionell

Viele Menschen stehen nach einem Unfall vor der Frage, wie es nun weiter gehen soll. Ein Gutachter hilft nun dabei, den entstandenen Schaden zu ermitteln.

Auch wenn eine sogenannte Schadensminderungspflicht besteht, bei der die Folgekosten möglichst gering sein müssen, gilt jedoch die Tatsache, dass ein Fahrzeug immer einen Wert darstellt, welcher selbstverständlich durch eine Beschädigung stark gemindert wird. Der Ausgleich des entstandenen Schadens ist nun dem Geschädigten zu erstatten. Die Rechtsprechung sagt in diesem Fall aus, dass der Schadensausgleich ebenfalls in Form von Geld verlangt werden kann.

Da der eigene Schaden am Auto weder selbst geschätzt, noch vom Opfer selbst bezahlt werden muss, haben Betroffene nun das Recht, sich einen eigenen Gutachter zur Seite zu ziehen. Dieser hat nun die Aufgabe, ein unabhängiges Gutachten zu erstellen, welches den Schaden am Auto aufzählt, sodass die damit entstehenden Kosten von den gegnerischen Versicherungen übernommen werden können. Wichtig ist es zu wissen, dass die Gutachter, welche von der gegnerischen Versicherung geschickt werden, nicht zwangsweise akzeptiert werden müssen, da diese oftmals im Sinne der Versicherung und nicht im Sinne des Geschädigten handeln.

Die Kosten des unabhängigen Gutachters sind vom Schädiger bzw. in dem Fall von seiner Versicherung zu tragen. Diese hat nun die Aufgabe, die erstattungsfähigen Kosten zu ermitteln.

Neben dem eigentlichen Gutachten ist es möglich, sich vom Sachverständigen ebenfalls einen Kostenvoranschlag aushändigen zu lassen. Den Kostenvoranschlag können Betroffene ebenfalls von verschiedenen Werkstätten erstellen lassen, welche von diesen oftmals mit den später durchgeführten Reparaturen am Fahrzeug verrechnet werden, was für den Geschädigten natürlich klar von Vorteil ist.

Der feie Sachverständige bzw. Gutachter darf also frei ausgewählt werden und auch die Kosten für einen Rechtsanwalt sind vom Schädiger zu bezahlen. Die Versicherung selbst hat jedoch ebenfalls die Möglichkeit, einen Gegengutachter zu beauftragen, dessen Kosten sie jedoch selber tragen müssen. Die Schadensminderung ist ebenfalls für die Versicherung Pflicht. So wird also nur das bezahlt, was auch wirklich gemacht wird, wo drunter auch die Umsatzsteuern fallen, welche nur dann bezahlt werden, wenn diese auch tatsächlich anfallen.